site_top

Biografie — Karl-Heinz Ranz

Der Anfang

Jahrgang 1961, wohnhaft in Dornstadt bei Ulm.

Mit vierzehn Jahren kaufte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera. Schnell war mir klar, dass ich mehr wollte als nur "knipsen". Aus Fotobüchern von namhaften Fotografen lernte ich schnell die wichtigsten fotografischen Regeln, die für richtig gute Bilder unabdingbar sind. Es folgten etliche Workshops, um mein fotografisches Wissen zu erweitern und noch mehr Praxisnähe zu bekommen.

In der Folgezeit war ich dann viel auf der schwäbischen Alb auf Motivsuche unterwegs.

Vortragstätigkeit und Technik

Mitte der neunziger Jahre habe ich damit begonnen, meine Bilder als Diashow aufzuarbeiten und zu präsentieren.

Drei Leica-Projektoren, eine Großleinwand und die entsprechende Überblendtechnik der Firma Bässgen dienten in der Anfangszeit zur Präsentation.

Realtiv schnell war es mir gelungen, meine Reiseberichte auch vor größerem Publikum (zwischen 50 - 350 Personen) zu präsentieren.

Die Leica-Projektoren wurden deshalb durch Kodak-Ektapro 5020 Hochleistungsprojektoren ersetzt. Diese leisteten mir zuverlässige Dienste bei all meinen Vorführungen.

Parallel dazu konnte ich mit hervorragendem Bildmaterial namhafte internationale Sponsoren (Meindl, Deuter, Fjäll Raven, Manfrotto, B+W Filter, Reise Know-How, Franzis, Leki, m.objects, u.a.) als Partner gewinnen.

Als dann das digitale Zeitalter begann, habe ich ab 2004 bei meinen Reisen sowohl analog wie auch digital fotografiert.

Seit 2008 fotografiere ich ausnahmslos mit digitalen Spiegelreflexkameras.

Der nächste Schritt war vorprogrammiert. Mit digitalen Bildern war auch die Umstellung für die Präsentationen der Einsatz eines Beamers notwendig.

Nach dem Wechsel auf digitales Fotografieren und digitale Präsentation war mein persönlicher Quantensprung vollzogen.

Nach dem Kauf der entsprechenden Software der Firma m.objects war es nun auch möglich, Videos, Panoramabilder oder auch animierte Reiserouten mit einem System wirkungsvoll darzustellen.

Mit aufwendiger Technik beim Fotografieren, gepaart mit hochmoderner Software am PC entstehen kontrastreiche HDR-Bilder und beeindruckende Panoramaaufnahmen. Das Ergebnis wird durch den Einsatz eines Canon Full-HD-Beamers (1920x1200) in bestmöglicher Qualität auf die Leinwand gebracht.

Meine Reisefotografie

Meine Reiseunternehmungen werden stets als reine Fotoreisen durchgeführt, immer auf der Suche nach den besten Motiven im jeweiligen Zielgebiet.

Das Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen und Religionen, verbunden mit atemberaubenden Landschaften führte mich zwischenzeitlich rund um den Erdball.

Bei all den Fotoexpeditionen habe ich unendlich viele nette Menschen kennengelernt und durfte deren Gastfreundschaft hautnah erleben.

Dabei erfahre ich immer wieder das "wahre Leben", Freude, Sorgen u.ä. in heimischer Umgebung meiner Gastgeber.

Dazu noch intensive Recherchen vor Ort ergeben letztendlich dann auch das "Salz" in meinen MultiMediashows.

Anmerkung

Einen besonderen Wert lege ich nach wie vor darauf, dass vom Beginn der Planung meiner Reisen, über das Fotografieren, das digitale Entwickeln bis hin zur Präsentation alles garantiert aus einer Hand kommt.

Dazu gehört zur Abhebung von Reiseberichten im TV, dass die Kommentare und persönlichen Erlebnisse ausschließlich live gesprochen werden.

Dass meine MultiMediashows auf professionellem Niveau angesiedelt sind, wurde mir in den letzten Jahren immer wieder durch die Frage: Machen Sie das beruflich??? — bestätigt.

Mit Begeisterung setze ich die modernen technischen Möglichkeiten ein, vom Fotografieren bis zum Präsentieren.

Seit 2017 setze ich für noch vielseitigere Aufnahmen eine Drohne (DJI Phantom 4 Pro) ein. Für die Multimediashow über den Rhein konnte ich so sensationelle Bilder und Videos erstellen.

Auch im Jahr 2018 habe ich die Drohne im Baltikum für traumhafte Aufnahmen einsetzen können.

Doch die Technik alleine macht noch lange keine guten Bilder. Die richtig guten Bilder entstehen auch im digitalen Zeitalter nach wie vor hinter der Kamera...

Ihr / Euer Karl-Heinz Ranz