site_top

Testbericht zu Optimus und Trek´n Eat

Meine perfekte Outdoor-Küche


Bereits seit den 90-iger Jahren habe ich bei meinen Fototouren einen Benzinkocher im Einsatz.
Egal, wo ich auf dem Globus unterwegs war, Benzin gab es überall.
Im Jahr 2013 ergab sich der Kontakt zu der Katadyn Group, die auch u.a. die Produkte von Optimus und Trek´n Eat vertreibt.
Seitdem habe ich einen Optimus "Nova", den legendären Multifuel-Expeditionskocher, im Einsatz.
Dazu den perfekten Topf zum Nudeln kochen und abgießen, den "Terra Xpress Kochtopf".
Wenn die Zeit knapp ist, kommen die gefriergetrockneten Produkte von Trek´n Eat zum Einsatz, schnell fertig, nahrhaft und geschmacklich hervorragend.
katadyn
Bei meiner Bolivien-Reise 2014 hatte ich erstmalig dann ein paar Beutel Trek´n Eat mit dabei.
Zwischendurch einfach ein schnelles und dennoch warmes und schmackhaftes Essen weitab der Zivilisation, so war der Gedanke.
Bei den Fotoprojekten Donau und Rhein hatte ich dann viel Gelegenheit, meinen Nova-Kocher von Optimus mit den Topfsets zu testen.
Schnell aufgebaut, zuverlässig beim Befeuern, so zeigt sich bislang der Kocher ohne irgendwelche Probleme.
Die Töpfe sind durch die Beschichtung hervorragend zu reinigen, nichts brannte mir bislang an.
katadyn katadyn
katadyn Meine Pluspunkte
  • erstklassige Qualität beim Brenner
  • super Verarbeitung bei allen Produkten
  • durchdachte Lösungen bei den Töpfen
  • schmackhafte Trek´n Eat Mahlzeiten
Am häufigsten kommt bei mir der "Terra Xpress HE" zum Einsatz.
Der angebrachte Klappgriff ist super beim Verstauen, aufgeklappt ideal zum Halten des Topfes, z.B. beim Umrühren der Speisen.
Bei früheren Töpfen musste immer mit wakeligem Griff hantiert werden. Das kann dann schon mal zu Verlusten führen.
In Verbindung mit dem "gelochten" Deckel lässt sich das Nudelwasser nun problemlos ableeren.
katadyn katadyn
Fazit:

Bislang habe ich ausschließlich "Reinbenzin" für meinen "Nova" verwendet.
Dies beugt einem unnötigen und übermäßigen Verrußen vor.
Durch das kleine Packmaß läßt sich der Kocher mitsamt dem mitgelieferten Beutel in den Kochtöpfen unterbringen.
Mein Lieblingstopf, den ich auch am häufigsten einsetze, ist der "Terra Xpress HE".
Die Füllmenge von 1,75 Liter ist ein super Allroundmaß.
Durch die Integration eines Siebes im Deckel lässt sich das Nudelwasser unkompliziert und problemlos ohne Verluste ableeren.

Begeistert bin ich auch von den Fertiggerichten von Trek´n Eat.
Einfach 500 ml Wasser zum Kochen bringen, in den Trek´n Eat-Beutel füllen und verschließen.
Nach fünf Minuten Quellen lassen ist eine sehr schmackhafte Hauptmahlzeit mit ca. 600 Kalorien fertig.
Das Essen lässt sich direkt aus dem Beutel essen oder bei etwas mehr Gemütlichkeit auch aus einem Teller genießen, nur minimal mehr zum Abwaschen.
Mein Lieblingsgericht ist zweifelsohne der "Jägertopf mit Nudeln".
Bei bisher allen probierten Gerichten war ich von der hervorragenden Würze begeistert, ein Nachwürzen war bislang nie notwendig.
Die Kombination der Optimus und Trek´n Eat Produkte wird bei mir auch in Zukunft immer im Gepäck dabei sein.

Besten Dank an den die Katadyn-Group für die unkomplizierte Unterstützung.

Ihr / Euer Karl-Heinz Ranz


<< Sponsoren - Blog